KONSULTATION PER FERNSPRECHSTUNDE


Bei der SLIT wird die Einleitung in der Regel in allergologischen Praxen oder Allergiezentren vorgenommen, während die Fortsetzung von den Patienten selbst durchgeführt wird, die im Rahmen von regelmäßigen Verlaufskontrollen von den behandelnden Ärzten kontrolliert wird.6 Eine telemedizinische Konsultation per Videosprechstunde oder eine telefonische Beratung bieten sich hierfür an.6

 

AIT in der Praxis und Telemedizin

Verordnung

Bei jeder Verordnung einer Allergen-Immuntherapie müssen die Patienten genau über die Anwendungsweise, die Dauer und die Risiken der Behandlung informiert werden. Es wird empfohlen, standardisierte Allergenextrakte zu verwenden, die für die meisten derzeit verwendeten Allergene zur Verfügung stehen. Die Standardisierung stellt die gleichbleibende Zusammensetzung und Reproduzierbarkeit der Chargen sicher.

Behandlungsschema

Die Allergenimmuntherapie kann nach 2 Arten verordnet werden:

Eine sublinguale AIT beginnt mit einer Initialphase, der Anfangsbehandlung, in der die verabreichten
Allergendosen schrittweise gesteigert werden, bis die am besten verträgliche Dosis erreicht ist. Diese
Anfangsbehandlung dauert je nach Allergen und individueller Empfindlichkeit des jeweiligen Patienten 3
bis 14 Tage.1–5

Wobei nur die erste Behandlung in der Praxis unter Beobachtung stattfinden sollte. Die Fortsetzungsbehandlung wird mit der am besten verträglichen Dosis täglich fortgesetzt.

Dauer der Immuntherapie

Die Dauer einer Immuntherapie sollte 3 bis 5 Jahre betragen, damit eine optimale und wirksame kumulative Allergendosis erreicht wird.

Signifikante Besserungen, die anhand der Abnahme der Symptome und des Medikamentenverbrauchs objektivierbar sind, sind im Lauf des ersten Behandlungsjahres oder während der folgenden Pollensaison zu erwarten.

Wenn es bei einer perennialen Allergie (zum Beispiel Milben) im ersten Behandlungsjahr2 oder bei einer saisonalen Allergie nach zwei Pollensaisonen zu keiner Besserung kommt, muss auf der Basis einer neuen allergologischen Abklärung überlegt werden, ob die Immuntherapie fortgesetzt werden soll. In manchen Fällen muss die Immuntherapie abgebrochen werden.

In allen Fällen ist regelmäßig zusammen mit dem Allergologen die Notwendigkeit einer Fortsetzung der Behandlung und der Behandlungsmodalitäten zu beurteilen.

Compliance / Adhärenz

Der Erfolg einer Immuntherapie hängt unabhängig vom jeweiligen Verabreichungsweg weitgehend von der Compliance des Patienten ab. Der Patient muss daher ernsthaft an der Durchführung der Behandlung mitarbeiten und die zu erwartenden Vorteile kennen:

Vorteile der SLIT

Bei der SLIT erfolgt bei den meisten Präparaten die Ersteinnahme unter ärztlicher (Nach-) Beobachtung. In der Regel sind anschließend keine weiteren Arztbesuche bis zur nächsten Verordnung notwendig.6 Daher ist es wichtig, SLIT Patienten bei Therapiebeginn umfänglich über die Therapie und das Nebenwirkungsprofil aufzuklären und bei Verdacht auf COVID-19 bzw. Symptomen eines Atemwegsinfektes den Allergologen zu konsultieren.6 Eine telemedizinische Konsultation per Videosprechstunde oder eine telefonische Beratung bieten sich hierfür an.6

Einsatz von Telemedizin in der AIT

Dr. Uso Walter, niedergelassener HNO-Arzt in Duisburg und Vorstandsvorsitzender des HNOnet NRW, berichtet, wie er Telemedizin in Form von Videosprechstunden in seiner Praxis einsetzt. Dies ist – gerade in aktuellen Pandemiezeiten – für ihn eine veritable Alternative, um während der Therapie den persönlichen Kontakt zu seinen Patient*innen zu halten. Dabei gelingt es ihm, seine Patient*innen bei ihrer Therapie zu begleiten und auch wirtschaftliche Aspekte zu berücksichtigen.

Neue Studiendaten zeigen:7

Die zeitgemäße und bequeme Behandlung zu Hause mit telemedizinischer Unterstützung nehmen Oralair®-Patienten sehr positiv wahr.

Häufigste positive Einschätzungen:

  • Kontaktvermeidung während der COVID-19-Pandemie
  • Zeitersparnis aufgrund fehlender Anfahrt und Wartezeiten
  • Bequemlichkeit

Praktische Umsetzung einer AIT mit Telemedizin bei einer Pollenallergie

 

1. Fachinformation Oralair® 2. Fachinformation Orylmyte® 3. Fachinformation Staloral® Birke 4. Fachinformation Staloral® Birke/Erle/Hasel 5. Fachinformation Staloral® individual 6. AeDA, „Allergen-Immuntherapie in der COVID-19-Pandemie;, Information für Ärzte, Mai 2020 7. Alali V, et al. Telemedizin ist hilfreich zur Aufdosierung einer SLIT mit einer 5-Gräser-Tablette unter den Bedingungen der COVID-19 Pandemie. Deutscher Allergiekongress 2020, Poster P7.12, Poster auf Anfrage verfügbar.
Cookies verwalten